Vorwort zur Chronik

Erstmals seit der Gründung unseres Sportvereins im Jahre 1948 wurde die Aufgabe in Angriff genommen, eine über die Geschichte unseres Sportvereins zu erarbeiten. Obwohl diese Idee schon vor mehreren Jahren geboren wurde und in einer der jährlichen Mitgliederversammlungen aufgerufen wurde, den Sportverein bei der Materialsammlung zu dieser Chronik zu unterstützen, konzentrierte sich der Hauptteil der Arbeiten auf die letzten Wochen und Monate. Ein besonderer Dank gilt dem Gymnasiasten Rene Loichen, der als Mitglied des SV Wellmitz und Schüler der 12. Klasse des Gymnasiums Neuzelle, im Jahr 1997 mit seiner Belegarbeit zu dem heimatgeschichtlichen Thema »Die Geschichte des Sportvereins Wellmitz« das wesentliche Material durch Befragungen und eigene Untersuchungen zusammengetragen hat und die Ergebnisse seiner Arbeit für diese Chronik dem Sportverein zur weiteren Verwendung übergeben hat.

Aus einer Vielzahl von Dokumenten und Bildern aus dem Archiv des Sportvereins und aus
privaten Beständen wurden die schönsten und die die Entwicklung des Sportvereins am meisten prägenden Dokumente ausgewählt und in der vorliegenden Chronik verewigt. An dieser Stelle möchten wir insbesondere Christa Birkhold, Sigrid Nitschke, Gerhard Nauck, Kurt Kutschke und Werner Borchert nennen, die uns mit vielen wichtigen Informationen und Bilddokumenten bei der Bearbeitung dieser Chronik geholfen haben. Die spartenspezifischen Kapitel unserer Chronik wurden in Verantwortung der jeweiligen Sparten überarbeitet und mit den entsprechenden Bilddokumenten untersetzt. Dafür gebührt besonderer Dank den Sportfreunden Erhard Helm für den Teil Sparte Fußball, Jens Liebelt für den Teil Sparte Kegeln, Doris Krüger und Anette Leichen für den Teil Sparte Gymnastik, Siegfried Loeprecht und Horst Jähnisch für den Teil Sparte Reiten, Reinhard Preiß für den Teil Sparte Billard, Renate Senff, Gisela Preiß und Christa Möller für den Teil Allgemeine Sportgruppe und Christa Birkhold und Irene Richter für den Teil Frauenhandball.

Die redaktionelle Bearbeitung und die Erstellung der übrigen Kapitel erfolgten unter der Leitung der Sportfreunde Horst Jähnisch und Andreas Wagner.

Für die in mühevoller Kleinarbeit gestalteten Texte und Bilder sowie den Druck möchten wir uns ganz besonders bei Herrn Karl Michael Legler aus Guben bedanken.

Mit der Erstellung dieser Chronik wollen wir in erster Linie die Leistungen der Vielzahl von ehrenamtlichen Helfern, Übungsleitern, Funktionären, Eltern und nicht zuletzt der Sportler selbst während der 50 Jahre währenden Vereinsgeschichte würdigen und unseren Kindern und Enkelkindern erhalten. Wir können und wollen keinen Anspruch auf Vollständigkeit erheben, denn die geschaffenen Leistungen, erzielten Erfolge und gemeinsamen Aktivitäten haben einen Umfang erreicht, der nur einen repräsentativen Querschnitt für die Dokumentation der 50jähririgen Vereinsgeschichte zu lässt. Dennoch hoffen wir, mit der getroffenen Auswahl an Bilddokumenten und Geschichten für jeden Sportfreund, ob alt oder jung, Interessantes aus dem gemeinsamen Vereinsleben gefunden zu haben.

Wir wünschen uns, dass alle Leser dieser Chronik, ob Mitglied oder Sympathisant unseres Sportvereins, Freude und Unterhaltung haben und vielleicht auch mit etwas Besinnlichkeit auf 50 glückliche und erfolgreiche Lebensjahre zurückblicken.

In diesem Sinne wünschen wir allen Mitgliedern des Sportvereins, ihren Familien und Angehörigen alles Gute, dem Sportverein auch
für die nächsten 50 Jahre eine mitgliederstarke, erfolgreiche Zukunft und dem amtierenden Vorstand stets eine glückliche Hand bei seinen Entscheidungen

 

Der Vorstand