Sparte Fußball

Der Wellmitzer Fußball ist die Sparte, die schon seit der Gründung am 18. 1. 1948 besteht. Aus dem Interesse Fußball zu spielen, entstand auch die FDJ-Sportgemeinschaft. Deshalb waren auch von Anfang an genug Interessierte, so dass 2 Mannschaften gemeldet werden konnten. Der erste Trainer heiß Willi Bahro. Schon im Jahr 1950 formierte man eine Schülermannschaft, die am Spielbetrieb teilnahm.

1951 war das Jahr, in dem man erste sportliche Erfolge verbuchen konnte, man gewann  Kreismeistertitel in der 2. Kreisklasse und in Wiesenau den „Walter-Wendrich-Pokal“ mit der 1. Männermannschaft. Durch diesen Kreismeistertitel stieg man in die I. Kreisklasse auf. Auch die 2. Mannschaft zeigte hervorragende Leistungen und wurde im Spieljahr 1952/53 Kreismeister in der 2. Kreisklasse. lm Jahre 1953 konnte die erste Männermannschaft in Jacobsdorf erneut im Finale um den „Walter-Wendrich-Pokal“ den Sieg und damit den Pokal erringen. In jenem Jahr übernahm Alfred Birkhold auch das Training der Männer.

Die Spielserie 1954/55 war für die Weilmitzer Fußballer ein großer Erfolg, denn die 1. Männermannschaft wurde Kreismeister in der I. Kreisklasse und schaffte damit den Aufstieg in die Bezirksklasse. Im gleichen Jahr konnte die 2. Männermannschaft Kreismeister in der 1. Kreisklasse werden. Zahlreiche aus den 50er Jahren bekunden die Erfolge des Wellmitzer Sportvereins.

Das Jahr 1956 bescherte unserem Sportverein in sportlicher Hinsicht weniger Gutes, denn einige Sportfreunde verließen den Verein und es nahm im folgenden Spieljahr nur noch eine Männermannschaft am Spielbetrieb teil. Ein Erfolg für die 1. A-Jugendmannschaft war der Titel des Staffelmeisters in der Jugendkreisklasse. An den guten Leistungen der Jugend hatte der langjährige Trainer, Sportsfeund Geßler einen großen Anteil. Ende der 50er und Anfang der 60er Jahre waren dann nacheinander Dietrich Geßler, Günther Buchholz und Günther Woite Trainer der Herrenmannschaft, bis dieses Amt im Jahre 1965 von Wolfgang Mehling übernommen wurde. Im Jahr 1969 begann man vereinsintern den besten Spieler der Saison zu küren. Diese Ehrung erhielt Günther Rademacher „Michel“ in den drei aufeinanderfolgenden Jahren 1969/70, 1970/71 und 1971/72. Diese Auszeichnung wurde einige Jahre später aber wieder abgeschafft, da es zu Streitigkeiten bei der Titelvergabe kam.

Als sportliche Erfolge war in diesen Jahren der Pokalsieg in der Saison 1970/71 und im Jahr 1974 der Aufstieg der 1. Männermannschaft von der Bezirksklasse in die Bezirksliga zu registrieren. Da jedoch im darauffolgenden Jahr 8 Spieler von der 1. Mannschaft und 9 Spieler von der 2. Mannschaft zur Armee eingezogen wurden, war der Klassenerhalt nicht zu schaffen. Also musste man die Saison 1975/76 wieder in der Bezirksklasse spielen, wo sich die Mannschaft aufgrund des zu geringen Spielerpotentials aber auch nicht mehr halten konnte. Die Spielserien 1976/77, 1977/78 und 1978/79 spielten die Herren in der Kreisklasse, bevor im Spieljahr 1979/80 mit dem Kreismeistertitel der Wiederaufstieg in die Bezirksklasse gelang. Dort spielte man in den folgenden Jahren mit mittleren Erfolgen. Im Jahr 1988 verließ Trainer Wolfgang Mehling nach 25jähriger ehrenamtlicher Tätigkeit unseren Sportverein. Bis zum Jahr 1991 trainierte Bernd Kutschke die Männermannschaft. Unter seiner Leitung gewann man im Spieljahr 1990/91 den Kreismeistertitel, verzichtete aber auf den Auf- stieg, da man die Umstrukturierung der verschiedenen Klassen nach der Wende abwarten wollte. 1992 wurde dann Ulrich Rohn Trainer der Männer. Im Jahr 1993 übernahm Benno Noack diese Verantwortung und über Jahrzehnt aus. Die 1. Männermannschaft spielte seit 1989 in der Kreisklasse und errang im Jahr 1991 den Titel des Hallenkreismeisters. Im Jahre 1992 wurde die 1. Frauenfußballmannschaft im SV Wellmitz eV gegründet. Zur Gründungsmannschaft gehörten Marina Bengsch, Birgit Schwan, Carmen Schulz, Silvia Schmidt, Denise Siegert, Kathrin Abend, Beate May, Silke Klatt und Gabriele Kimmritz.

Kurze Zeit später kamen noch Simone Scheithauer und Katja Labahn aus Eisenhüttenstadt und die

Wellmitzer Nachwuchstalente Nicole Skiba, Anke Reich, Melanie Siegert, Diane Krüger und

Dana Fiedler hinzu. Mit diesen Frauen nahm unser Sportverein erstmals 1993 am offiziellen Spielbetrieb im Frauenfußball teil. Das erste Punktspiel gegen die Mannschaft des Fürstenbergers SMV verlor man mit 0:2, jedoch gelang im Rückspiel durch einen klaren 3:1 Sieg durch Tore von Beate May (2) und Simone Scheithauer die Revanche. Das wöchentliche Training wurd seit Gründung der Frauenmannschaft bis auf eine kurzzeitige Unterbrechung durch unseren Sportfreund Günter Schwiek durchgeführt. Heute gibt es leider keine Frauenmannschaft mehr beim SV Wellmitz.

Im Jahre 1993 erspielten die D-Juniorenmannschaft den Hallen-Kreismeistertitel Die folgenden Jahre bis heute sind vor allem durch die Erfolge der Jugendmannschaften gekenn- zeichnet, mit denen seit vielen Jahren intensiv trainiert wird. Den Aufbau begann man in den 80er Jahren und dieser ist vor allem dem Sportfreund Detlef Fuhrmann zu verdanken. Erfolge waren in allen Jugendmannschaften zu verzeichnen. So wurde man mit der Mannschaft der A/B-Junioren in den Spieljahren 1993/94 Kreispokalsieger, 1994/95 Kreismeister und 1995/96 wiederholt Kreispokalsieger. 1995/96 wurden die C- Junioren mit ihrem Trainer Alfred Splittgerber Kreismeister und Pokalsieger und stiegen danach als erste Jugendmannschaft in der Geschichte des Sportvereins in die Landesliga auf.

Im Spieljahr 1997/98 nahmen erstmals 11 Fußballmannschaften des Wellmitzer Sportverein am Spiel betrieb teil. Darunter sind 3 Männermannschaften, 1 Senioren Mannschaft, je 1 A-, B-, C-, D-Juniorenmannschaft und 2 E- Juniorenmannschaften und die Frauenmannschaft.

Die erfolgreiche 1. Herrenmannschaft. die im Spieljahr 1954/55 den Aufstieg in die Bezirksklasse schaffte. Hintere Reihe v.l.n.r.: Horst Lange, Dieter GeßIer, Manfred Beitsch, Erich Richter, Werner Borchert. Mittlere Reihe v. l. n. r.: Gregor Jakob, Gerhard Nauck. Lothar Kauß. Vordere Reihe v. l. n. r.: Georg Beyer, Heinz Mathesius, Günter Lange

Vertreter der 1. Herrenmannschaft anlässlich ihrer Auszeichnung zum 25. Vereinsjubiläum im Jahre 1973 v.l.n.r.: Werner Borchert, Helmut Mahlow, Wolfgang Mehling, Günther Rademacher, Ulrich Micksch, Harald Henze, Walter Schliebe und Hartmut Philipp

Fußball-Frauenmannschaft im Juni 1992 beim Fürstenberger SMV

Erinnerungsfoto im Stadion der Freundschaft Frankfurt im Juni 1993