Frauen-Handballmannschaft

Wie bereits im Kapitel zur Entwicklung des sportlichen Angebots im Verein erwähnt, gehörten die Mitglieder unserer Frauen-Handballmannschaft quasi zu den Gründungsmitgliedern unseres Vereins. So beschlossen bereits 1 Monat nach Gründung unseres Vereins am 20.2.1948 insgesamt 14 Mädchen gemeinsam Handball zu spielen und ihre Heimat im Sportverein Wellmitz zu finden. Als Stammspielerinnen traten an:

Irene Richter geb. Birkhold

Anneliese Möbus geb. Schuster

Rosemarie Karge geb. Ortmann

Gertraud Ziske geb. Kirsch

Eliesabeth Nemack geb. Losansky

Gerlinde Lahmer geb. Helm

Ingeborg Schulze geb. Kuhlisch

Hilda Presch geb. Burdack

Ursula Michelli qeb. Valentin

Helga-Marie Christiani geb. Schmidt

Christa Barrentin geb. Starraß

Gertraud Drose geb. Starraß

 

Trainiert wurde die Mannschaft von einem leider nicht mehr namentlich Bekannten unseres Sportfreundes Alfred Birkhold. Er kam regelmäßig aus Guben bis nach Wellmitz, ein für damalige Verhältnisse recht beschwerlicher Anfahrtsweg, denn er legte ihn meist per Fahrrad zurück. Ob damals der Spaß an der Freude, das Training mit den jungen Mädchen oder Speise und Trank (selbst-gebrannter Kaffee aus Gerste und Roggen) bei Familie Birkhold die Motive waren, ist leider nicht überliefert, auf jeden Fall entwickelten sich die Wellmitzer Frauen-Handballerinnen zu einer ausgesprochen schlagkräftigen Mannschaft und brauchten keinen Gegner zu fürchten. Die Ergebnisse der ersten Spiele lauteten wie folgt:

23.5.1948            Wellmitz – Guben West  1:1

30.5.1948            Wellmitz – Neuzelle II  0:1

(wegen Protest Wiederholung des Spiels)

Wellmitz – Neuzelle II  2:0

29.6.1948            Wellmitz – Finkenheerd  2:0

19.9.1948            Wellmitz – Guben West  3:0

26.9. 1948           Wellmitz – Frankfurt/O.  4:2

Anfang der 50er Jahre übernahm Alfred Birkhold das Training der Mannschaft und konnte gemeinsam mit ihnen noch viele erfolgreiche Spiele und Turniere bestreiten.

Mit dem Aufkommen des Hallenhandballs sank das Interesse am Großfeldhandball. Es fanden sich letztendlich in unserer Region keine Gegnerinnen mehr. Die materiellen Voraussetzungen für den Umstieg zum Hallenhandball fehlten in Wellmitz und Umgebung, so dass es leider Anfang der 60er Jahre zur Auflösung der Mannschaft und damit Sparte Handball kam.

Historische Fotos aus der Mitte der 50er Jahre: Näheres ließ sich leider nicht mehr ermitteln. Die Wellmitzer Frauen-Handballmannschaft spielte, wie damals üblich, mit ins- gesamt 11 Spielerinnen Großfeld. Sportliche Fußbekleidung war zu dieser Zeit noch ein erheblicher Luxus - also nahm niemand Anstoß, wenn einige Sportlerinnen (s, rechtes Bild) barfüßig aufliefen.