Spielgemeinschaft SV Wellmitz - Coschener SV
Spielgemeinschaft SV Wellmitz - Coschener SV hat 64 neue Fotos hinzugefügt — hier: Wellmitz Sportplatz.4 weeks ago
+++ Ü50 landen wichtigen Heimerfolg +++

Die Ü50 zeigt Moral und siegt schlussendlich verdient mit einem 5:3 gegen Alt-Senioren vom SV Union Booßen, nachdem man zur Halbzeit noch 1:2 zurückgelegen hatte.

Wir gratulieren der Truppe und Ihr findet hier ein paar Bilder zum Spiel (y)

Bilder: Kenny Fuhrmann
Spielgemeinschaft SV Wellmitz - Coschener SV
Spielgemeinschaft SV Wellmitz - Coschener SV hat 51 neue Fotos hinzugefügt — in Coschen, Sportplatz.1 month ago
+++ Altherren verspielen Derbysieg - Triepler trumpft beim Comeback groß auf +++

Am Ende stand unseren Altherrenspielern die Unzufriedenheit aufgrund des Spielausgangs deutlich ins Gesicht geschrieben. Zum wiederholten Male verspielte man einen Vorsprung, lässt dabei zahlreiche 100-Prozenter liegen und bringt sich damit schlussendlich um den verdienten Lohn.

Dabei begann die Partie mit einem echten Paukenschlag. Routinier und Rückkehrer Stefan Triepler schnappte sich das runde Leder im Zentrum und schickte Sven Lange mit einem Zuckerpässchen auf die Reise in den Strafraum. Dieser blieb abgeklärt und schob zur schnellen 1:0 Führung ein. Insgesamt war in der ersten Hälfte ein leichter Feldvorteil bei den Hausherren zu erkennen, obwohl Neuzelle mit Ihrer individuellen Stärke in der Offensive einige Male ihre Gefährlichkeit aufblitzen ließ. So verzeichnete die Spielgemeinschaft in der 30. Minute jedoch den nächsten Treffer. Ralph Mosig bediente Triepler, der vor dem Tor die Nerven behielt und zum 2:0 einschob. In Minute 39 dann der etwas überraschende Anschlusstreffer durch Sven Budach. Nach einem Wirrwarr im Strafraum hämmerte er die Kugel unter die Latte und brachte sein Team so wieder ins Spielgeschehen. Mit diesem Spielstand ging es dann auch in die Pause.

Im zweiten Spielabschnitt sorgte abermals Triepler für ein weiteres Highlight. Bei seinem Freistoß aus gut 20 Metern deutete er eine Flanke an, zirkelte aber anschließend den Ball zur Überraschung des Gästetorhüters an der Mauer vorbei in die kurze Ecke. In Minute 65 dann die vermeintliche Entscheidung. Enrico Wagner spielte Ralph Mosig im Strafraum frei und dieser umkurvte die Abwehr und den Torhüter, ehe er den Ball im Tor unterbrachte. Wie schon in den Vorwochen kippte eine bis dato gute Partie urplötzlich und Neuzelle bekam Oberwasser. In der 73. Minute dann der sich anbahnende Anschlusstreffer durch Budach. Sein Freistoß, der eigentlich als Flanke gedacht war, setze im Fünfmeterraum auf, Keeper Liebelt verschätze sich und der Ball lag am Ende im Tor. Wellmitz/Coschen sichtlich getroffen von diesem Nackenschlag, musste nur eine Minute später den ärgerlichen Ausgleichstreffer durch Rico Richter hinnehmen, der die Unordnung in der Hintermannschaft brutal bestrafte. Die Gastgeber probierten noch einmal den Bock umzustoßen, doch es bleib beim mehr als ärgerlichen Remis.

Bericht und Bilder: Kenny Fuhrmann
Spielgemeinschaft SV Wellmitz - Coschener SV
Spielgemeinschaft SV Wellmitz - Coschener SV1 month ago
+++ Amtsderby der Ü35 heute in Coschen+++

Während für die Männermannschaft ein spielfreies Wochenende ansteht, kommt es bei den Altherren zu einer ganz besonderen Begegnung gegen den Amtsrivalen Neuzeller SV 1922 e.V..

Ab 18:30 Uhr startet die Partie unter der Leitung des erfahrenen Schiedsrichters Jens Assmann. Die Mannschaften trennt nur ein Tabellenplatz und so darf man sich auf eine spannende Partie freuen.

Wir laden daher alle Fans und Symphatisanten dazu ein, das Wochenende bei uns auf dem Sportplatz in Coschen mit einem leckeren Kaltgetränk und gepflegten Altherrenfussball (Für Verpflegung ist gesorgt 😉 ) einzuläuten. (y)
Spielgemeinschaft SV Wellmitz - Coschener SV
Spielgemeinschaft SV Wellmitz - Coschener SV1 month ago
+++ Pflichtaufgabe beim letzten Heimspiel erfüllt – Kimmritz macht die Hundert voll – Liebelt und Lehmann werden gebührend verabschiedet +++

Für den neutralen Zuschauer war diese Sonntagsbegegnung bei strahlendem Sonnenschein ein gelungener Ausflug. Insgesamt 10 Tore durfte man auf dem Wellmitzer Hauptsportplatz begutachten. Auch wer das letztendliche Resultat mit 7:3 für die heimische Spielgemeinschaft Wellmitz/Coschen zugrunde legt, geht von einer doch souveränen Leistung der Mannschaft um Liebelt und Grunow aus. Doch dieses Ergebnis täuscht über viele Versäumnisse innerhalb der Partie hinweg, wo man mit einer zu siegessicheren Einstellung die Führung mehrmals lediglich verwaltete und mit Mühe und Not nie aufgebende Gäste aus Wiesenau in Schacht hielt.

Zu Beginn der Partie wurde der passende Rahmen durch das letzte Heimspiel geboten, um Trainer Maik Liebelt und Spieler David Lehmann vor heimischer Kulisse gebührend zu verabschieden. Trainer Maik Liebelt, der den SV Wellmitz über viele Jahre hinweg erfolgreich coachte, legt sein Amt aus privaten Gründen zum Ende der neuen Saison nieder und auch David Lehmann wird in der kommenden Spielzeit nach jahrelanger Zugehörigkeit der Männermannschaft ab nächster Saison sich aus dem aktiven Fussball erst einmal zurückziehen. Beide haben sich über einen langen Zeitraum hinweg für die Mannschaft mit Herzblut engagiert und werden uns ab der kommenden Saison an vielen Stellen fehlen. Im Namen des Vorstands und der Mannschaft auch hier noch einmal auf diesem Wege alles erdenklich Gute. Zum Glück bleiben die Beiden uns im Verein als Mitglieder erhalten.

Die Spielgemeinschaft kam recht schnell auf Temperatur und so brauchte man nur bis zur 4. Spielminute warten, ehe Daniel Henze nach mustergültiger Vorarbeit von Kai Kimmritz den Führungstreffer erzielte. In der 9. Minute dann der schnelle Doppelschlag durch eben jenen Kimmritz. David Lehmann bediente Kimmritz mit einem optimal getimten Pass in die Tiefe und Kimmritz verwertete den Ball abgebrüht zur 2:0 Führung. Mit diesem Tor knackte Kimmritz die 100 Tore-Marke innerhalb von 5 Jahren in der Kreisliga Süd, der mit seiner anschließenden Jubelpose die gelbe Karte getrost hinnahm. Wir gratulieren auch auf diesem Wege unserem Torjäger vom Dienst. Auch das 3:0 ließ nicht lange auf sich warten. Angreifer Henze setzte Kasprzyk gekonnt in Szene und dieser überwand Gästekeeper Florian Wendland per Lupfer zur beruhigenden 3:0 Führung.

War Wellmitz/Coschen in der ersten Viertelstunde noch konsequent, eiskalt und geradlinig vom Tor, gingen diese Eigenschaften nach und nach in der ersten Halbzeit verloren. Weitere Großchancen wurden leichtfertig vergeben und so schickten sich die Adler aus Wiesenau an - in Person von Torsten Eschenbach (38. Minute) und Pascal Budach (43. Minute) - mit Ihren Toren das Spiel nun doch wieder etwas spannender zu gestalten. Die Spielgemeinschaft netzte ebenfalls noch einmal durch einen Strafelfmeter von Max Jennen, den er souverän im Tor unterbringen konnte. So ging man also mit einem 4:2 Halbzeitstand in die Kabine. Ein Zwischenergebnis, mit den beide Seiten gerade aufgrund dem Defensivverhalten nicht zufrieden sein durften.

Auch Halbzeit Zwei geizte nicht an Toren. In der 66. Minute setzte Kimmritz zum beherzten Solo an, umkurvte die Wiesenauer Defensive und versenkte die Kugel zum zwischenzeitlichen 5:2. Doch die Gäste zeigten im zweiten Spielabschnitt Moral und wehrten sich gegen die drohende Niederlage. Tino Richter (71.) konnte mit seinem Treffer den Spielstand erneut verkürzen, den Chris Toeffling (72.) nach Vorlage von Kimmritz nur eine Minute später erneut wieder egalisierte. Insgesamt muss man erwähnen, dass die Gangart in der zweiten Spielhälfte deutlich zunahm. In einigen brenzligen Situationen konnte man durchaus auf Gastgeberseite glücklich sein, dass Schiedsrichter Rösler nicht mit voller Härte manche Spielsituationen bewertete. Den Schlusspunkt dieser Partie setzte Daniel Henze mit seinem zweiten Treffer, der exzellent von Max Jennen im Strafraum freigespielt wurde.

Mit dem 7:3 Heimerfolg erarbeitet man sich eine hervorragende Ausgangssituation für die heiße Schlussphase der Saison. Aktuell steht man auf dem 5. Platz der Liga. Übernachsten Samstag (nächstes Wochenende wird im Pokal gespielt) reist man dann nach Lebus zum schweren Auswärtsspiel beim derzeit Drittplatzierten.

Bericht: Kenny Fuhrmann

SG Wiesenau 03, FuPa Brandenburg
Spielgemeinschaft SV Wellmitz - Coschener SV
Spielgemeinschaft SV Wellmitz - Coschener SV1 month ago
+++ der nächste Dreier gelingt auch in Pinnow+++

Mit einer bärenstarken ersten Hälfte ebneten sich unsere Jungs den Grundstein für diesen wichtigen Auswärtserfolg beim SV Pinnow. Mit einem starken Pressing im ersten Durchgang zog man den sonst so spielstarken Gastgebern trotz des frühen Gegentreffers doch recht schnell den Zahn. Sichtlich überrascht über die aggressive und blitzschnelle Vorgehensweise der Neißemünder kam Pinnow nur schwerlich zum Zug und so erspielten wir uns eine verdiente 3:1 Halbzeitführung, die bei besserer Chancenverwertung deutlich höher hätte ausfallen müssen. Im zweiten Spielabschnitt musste man der kraftanstrengenden Spielweise aus den ersten 45 Minuten etwas Tribut zollen und so kam der Gastgeber etwas besser ins Spiel. Doch mit dem zweiten Tagestreffer durch Kai Kimmritz wurde das Spiel schlussendlich siegreich zu unseren Gunsten entschieden.

Im Link gibt es für euch heute mal wieder meine Galerie zum Spiel. Ein ausführlicher Bericht folgt die Tage und in den nächsten Wochen werden wir unseren digitalen Output auch im Vergleich zu den Vormonaten hoffentlich wieder deutlich steigern. (y) 😉

FuPa Brandenburg
Spielgemeinschaft SV Wellmitz - Coschener SV
Spielgemeinschaft SV Wellmitz - Coschener SV3 months ago
+++ Heimdreier mit viel Licht aber auch viel Schatten +++

SpG SV Wellmitz/Coschener SV Vs. SV Rot-Weiß Reitwein 5:2 (4:0)

Am Ende des Tages verzeichnet die Spielgemeinschaft ein ungefährdeten 5:2 Heimsieg. Das Ergebnis täuscht jedoch über den Fakt hinweg, dass die Zuschauer zwei völlig unterschiedliche Halbzeiten zu Gesicht bekamen.

Während man sich in der ersten Hälfte mit durchaus griffigen und durchdachten Spielsituation eine beruhigende 4:0 Halbzeitführung erspielte, verlor man in Spielabschnitt Zwei komplett den Faden und verwaltete mehr schlecht als Recht den Vorsprung.

Bereits in der 7. Spielminute übernahm Kapitän Max Jennen Verantwortung und verwandelte den fälligen Strafelfmeter souverän zur Führung. Reitwein in der Folgezeit etwas gestaffelter, ließ dann erst wieder in der 31. Minute einen weiteren Treffer durch Nick Schulz zu. Dieser wurde mustergültig per Flanke von Chris Töffling bedient und schob gekonnt ins rechte Eck ein. Torjäger vom Dienst Daniel Henze (37. Minute) und Paul Nehrlich (41. Minute) schraubten weiter am Ergebnis und so ging es beruhigt in die Pause.

Doch in diesen 15 Minuten Pause kam dem Team von Liebelt/Grunow leider der Spielwitz abhanden. Reitwein mit einer starken Moral, machte dem Gastgeber nun zusehens das Leben mit hartgeführten Zweikämpfen schwer und zeigte sich zudem ab und an gefährlich vor dem Kasten von Niklas Schöppe. In der 61. Minute erzielte der Reitweiner Damian Grzegorski dann den nicht ganz unverdienten Anschlusstreffer. Nick Schulz konnte kurz darauf mit seinem zweiten Treffer an diesem Tag den alten Spielstand wieder herstellen, doch dies blieb die einzig nennenswerte Angriffsbemühung neben dem Abseitstreffer von Daniel Henze. Joachim Kunze vom Gast aus Reitwein erzielte schlussendlich den letzten Treffer dieses Spiels nach einem Abstimmungsfehler des Keepers mit seiner Hintermannschaft.

Im Link findet Ihr nun die Bilder zum Spiel. (y) FuPa Brandenburg

 

Unsere Partner

DAWA GmbH

Michael Syring Handel & Logistik

Containerservice Lutz Garkisch

Gaststätte Dormitte Wellmitz

Gregors Metzgerei

Autohaus Norbert Baensch

Zweirad-Stop H. Dworatzek

Fahrschule Olaf Weyer

Ulrich Rohn Strassenbau

Blumenschulze Neuzelle

Feuersozietät Kerstin Böhm

Stahlstiftung Eisenhüttenstadt

Mobilcom Debitel Eisenhüttenstadt