SV Wellmitz 1948 e.V.
SV Wellmitz 1948 e.V.SV Wellmitz 1948 e.V. hat 31 neue Fotos hinzugefügt — hier: Walter Ulbricht Stadion Fürstenberg.1 week ago
FC Eisenhüttenstadt e.V. III vs. SV Wellmitz: Bildrechte: Kenny Fuhrmann
SV Wellmitz 1948 e.V.
SV Wellmitz 1948 e.V.SV Wellmitz 1948 e.V. hat 63 neue Fotos hinzugefügt — hier: Wellmitz Sportplatz.2 weeks ago
Bildrechte: Kenny Fuhrmann
SV Wellmitz 1948 e.V.
SV Wellmitz 1948 e.V.2 weeks ago
+++ Wichtige Informationen zu den kommenden Spielen! +++

das heute stattfindende Nachholespiel gegen den BSV Blau-Weiß Podelzig wird ein klein wenig eher um 18:45 Uhr angepfiffen. Wir bitten daher alle sich dahingehend einzurichten. Das Spiel wird demnach auch oben auf dem Hauptplatz stattfinden.

Die Partie am Wochenende gegen den FC Eisenhüttenstadt e.V. III unterliegt einer weiteren Besonderheit. Durch das Sportgerichtsurteil aus dem Hinspiel wird das eigentliche Heimspielrecht getauscht und die Begegnung am Samstag um 15 Uhr in dem von den Fans noch immer gern titulierten "Walter-Ulbricht-Stadion" in Fürstenberg ausgetragen. 😉

Also wir sehen uns auf dem Platz! (Y)
SV Wellmitz 1948 e.V.
SV Wellmitz 1948 e.V.SV Wellmitz 1948 e.V. hat 110 neue Fotos hinzugefügt — hier: Wellmitz Sportplatz.2 weeks ago
Jugendförderverein Fußballunion Niederlausitz e.V. vs. MSV 1919 Neuruppin, Abt. Fußball - Bildrechte: Kenny Fuhrmann
SV Wellmitz 1948 e.V.
SV Wellmitz 1948 e.V.SV Wellmitz 1948 e.V. hat 87 neue Fotos hinzugefügt.2 weeks ago
Bildrechte: Kenny Fuhrmann - Bericht folgt zeitnah. (y)
SV Wellmitz 1948 e.V.
SV Wellmitz 1948 e.V.3 weeks ago
+++ Überlebenswichtiger Derbysieg gegen Möbiskruge +++

Es war das bisher wichtigste Spiel für das im Winter neuaufgestellte Trainerteam um Liebelt, Fuhrmann und Bursch. Als Gegner war kein geringerer als der Möbiskruger SV auf die Sportanlage nach Wellmitz gereist. Durch die räumliche Nähe der beiden Kontrahenten, vor Allem aber auch durch die prekäre Tabellensituation der Teams (Wellmitz Vorletzter, Möbiskruge Drittvorletzter) kochte das Spiel bereits im Vorfeld hoch und versprach hitzig zu werden.

Die Gäste aus Möbiskruge gingen mit einem Heimerfolg unter der Woche gegen Groß Muckrow mit einem gestärkten Selbstbewusstsein und einem 5-Punkte-Polster in diese Partie.

Von Beginn an entwickelte sich ein munteres Spiel, wobei die Mannschaften in der Anfangsphase darauf bedacht waren, die Kontrolle im Mittelfeld zu erlangen. Augenscheinlich konnte sich hierbei kein Team ein Übergewicht erspielen. Möbiskruge stets bemüht ihre flinken Offensivkräfte Benjamin Schmidt und Chris Eitner in Szene zu setzen, fehlte hierbei jedoch die Zielstrebigkeit und der Drang zum Tor. Auch Wellmtz gespickt mit schnellen Angreifern wie Kimmritz, Nerlich, Ludschack und Grunow, die sich in der Anfangsphase ein wenig griffiger präsentierten. Was man in den Vorwochen zu oft vermissen ließ, wurde in der 24. Minute eindrucksvoll aufgezeigt, die Kaltschnäuzigkeit. Angreifer Friedrich Ludschack wähnte Gästekeeper Gunnar Wolff zu weit aus seinem Kasten und setzte aus gut 30 Metern zum Traumtor an. Der Lupfer senkte sich im rechten Moment herab und besiegelte die Führung für Wellmitz. Nur eine Minute später stand Ludschack erneut im Mittelpunkt. Sein Schuss auf Höhe des Strafraums fand abermals den Weg in die Tormaschen und schockte die verdutzten Gäste. Doch die Sturm und Drangphase der Neißemünder war noch nicht vorbei. In der 27. Minute setzte Libero Tommy Krüger seinen Teamkameraden Marcel Fuhrmann mustergültig in Szene, ehe dieser per Lupfer den Keeper zu beruhigenden 3:0 Führung überwand. In der Folgezeit drosselten die Wellmitzer etwas das Tempo und Möbiskruge suchte den Weg zurück in die Partie, bis zum Pausenpfiff jedoch erfolglos. Somit blieb es bei diesem Zwischenergebnis, ehe Schiedsrichter Heck die Mannschaften in die Pause schickte.

Der zweite Spielabschnitt gestaltete sich nun wieder offener. Möbiskruge musste mehr investieren und Wellmitz lauerte auf den vierten Treffer und damit gleichbedeutend auf die Entscheidung in diesem Spiel. Die Zuschauer mussten bis zur 65. Minute warten, ehe Knipser Kai Kimmritz mit seinem präzisen Schuss aus gut 11 Metern das Spiel entschied. In der Schlussminute wurde den Gästen dann noch der Ehrentreffer gewährt. Schiedsrichter Heck interpretierte ein Zweikampf des Wellmitz Verteidigers Wagner als regelwidrig und zeigte auf den Punkt. Chris Eitner ließ sich die Chance nicht entgehen und besorgte damit den 4:1 Endstand.

Wellmitz gelingt der überlebenswichtige Dreier gegen den direkten Konkurrenten um den Klassenerhalt und bestätigt damit die anhaltende Formsteigerung. Am kommenden Samstag geht es dann zum formstarken SV Vogelsang, wo man mit der gezeigten Leistung sicher eine gute Rolle spielen wird.

Unsere Partner

DAWA GmbH

Michael Syring Handel & Logistik

Containerservice Lutz Garkisch

Gaststätte Dormitte Wellmitz

Gregors Metzgerei

Autohaus Norbert Baensch

Zweirad-Stop H. Dworatzek

Fahrschule Olaf Weyer

Ulrich Rohn Strassenbau

Blumenschulze Neuzelle

Feuersozietät Kerstin Böhm

Stahlstiftung Eisenhüttenstadt

Mobilcom Debitel Eisenhüttenstadt